Andreas Neudahm setzt auf regionalen Charme und urbane Modernität

Neues Lobby-Design für Holiday Inn Amsterdam
28/03/2017

28-03

2017

Andreas Neudahm setzt auf regionalen Charme und urbane Modernität


Neues Lobby-Design für Holiday Inn Amsterdam

Amsterdam, März 2017. Interior-Designer Andreas Neudahm war federführend bei der Neugestaltung der Lobby des Holiday Inn Amsterdam im Stadtteil Amsterdam Zuid. Der international renommierte Designer entwarf die Lobby des Hotels mit viel Licht, bunten Farben und stilvollen Wohn-Elementen, um dadurch die moderne Urbanität und die typischen Merkmale der Stadt zum Ausdruck zu bringen. Markenzeichen von Andreas Neudahm ist neben der Open Lobby, eine Art XXL-Wohnzimmer, in dem sich der Gast direkt bei seiner Ankunft wohlfühlen soll, die harmonische Kombination aus zeitlosem Design und regionalem Charme.

„Amsterdam als Hafen- und Hauptstadt der Niederlande ist bekannt für seine Kanäle und die Grachtenhäuser. Mir war es wichtig, diese Besonderheiten im Design aufzugreifen und dadurch einen lokalen Bezug herzustellen“, so Neudahm über sein Konzept für die Lobby des Holiday Inn Amsterdam. Gedeckte Farben wie Beige, Grau und Braun ergänzt der Designer mit knalligem Pink und Violett sowie warmen Pastelltönen in Gelb und Grün, wodurch er frische Akzente und Highlights schafft. Natürliche Materialien wie Holz sorgen für eine warme Atmosphäre. Die dekorativen Elemente und Wandbilder, deren Motive Bezug zum Standort Amsterdam nehmen, machen das besondere Flair der niederländischen Hauptstadt spürbar und verleihen den Räumlichkeiten eine individuelle Note.

Ein weiteres innovatives Stilelement ist das von Neudahm und seinem Team maßgeschneiderte Lichtkonzept in unterschiedlichen und indirekt leuchtenden Farben. Dadurch erhält der durch Offenheit und Tiefe geprägte Eingangsbereich mit Empfang, Restaurant, Bar, Meeting Points, Workplaces und Private Areas einen einzigartigen  Look. „Der Eingangsbereich ist das, was der Gast zuerst sieht und wahrnimmt, sobald er das Haus betritt. Binnen weniger Sekunden entscheidet er darüber, ob er sich wohl fühlt. Umso wichtiger ist es daher, ein Ambiente zu schaffen, welches Wohnlichkeit und das Gefühl ‚zuhause zu sein‘ verspricht“, so Andreas Neudahm über sein Open Lobby-Konzept, das Hotel- und Tagesgäste gleichermaßen zum Verweilen einlädt.