Eine Sinnesreise der ganz besonderen Art durch die Olympiaregion Seefeld

„It’s all about the ingredients“
24/06/2016

24-06

2016

Eine Sinnesreise der ganz besonderen Art durch die Olympiaregion Seefeld


„It’s all about the ingredients“

Seefeld, 24. Juni 2016 – Eine besondere Entdeckungsreise für alle Sinne erwartete die Teilnehmer am vergangenen Wochenende in der Olympiaregion Seefeld in Tirol, wo der Auftakt zu den „Alpine Ingredients“ stattfand. Geführte Wanderungen und thematische Touren durch die einzigartige Bergwelt der Tiroler Region gipfelten in einem exklusiven „Alpine Diner“, einem archaisch zubereiteten 5-Gänge Menü an einer großen Tafel mitten in der Natur. Die Spitzenköche Armin Leitgeb (Sir Henry, Seefeld) und Heribert Dietrich (Hotel Walserhof, Klosters) verwöhnten die Besucher gemäß dem Motto „It’s all about the ingredients“ mit kulinarischen Naturschätzen aus der Region, wie dem Hauptgang „Das scheue Reh“, ein Zweierlei aus Ragout und Entrecote vom Grill, gepaart mit Polenta und Büschelibirne. Als ideale Abrundung dieses Aromas gab es danach die Komposition von Kuh-, Schaf- und Ziegenkäse, serviert mit Früchtebrot und hausgemachtem Feigensenf und als krönenden Abschluss „Die beschwipste Marille“, eine Variation von Aprikosenkompott aus der Region und Glaskuchen.

Michael Jank von Tre Culinaria sorgte für eine exquisite Weinauswahl: Zur Vorspeise, dem leicht geräucherten Aal: Blason Rosé NV – Perrier Jouët (Champagne,  Frankreich), zur Suppe vom Bayrischen Spargel: Weißburgunder Prunar 2014 – Erste & Neue Kellerei Kaltern (Südtirol, Italien), zum Reh: Ligornetto Ticino DOC Merlot 2011 – Vinattieri Ticinesi (Tessin, Schweiz), zur Käseauswahl: Riesling Quant 2015 – Carl Loewen (Mosel, Deutschland) und als Begleitung zur beschwipsten Marille: Rotgipfler Auslese 2011 – Johanneshof Reinisch (Thermenregion, Österreich).

Inspiriert von den „alpinen Zutaten“, die eine Alpenregion ausmachen, entstand das Konzept um das Naturerlebnis in den Bergen. Dabei handelt es sich um Werte wie Tradition, Nachhaltigkeit, Authentizität, Pioniergeist und Leidenschaft, die einem Ort Seele und Charakter verleihen und ihn gleichzeitig einzigartig machen. Als ganzheitliches Sinneserlebnis wurden die Teilnehmer vor dem „Alpine Diner“ im Rahmen einer meditativen Wellness-Wanderung mit Wolfgang Neuner-Pfeiffer in die Kunst der Entschleunigung eingeweiht. Im Anschluss erfuhren sie beim Kräuterwandern mit Kräuterpädagogin Johanna Krug alles Wissenswerte über die Pflanzenwelt der Region und ihre Verwendung sowie die Kräuter, die sie im Anschluss während des „Alpine Diner“ verkosteten. Die geführten Wanderungen werden ebenfalls im Sommerprogramm „Entdecke die Olympiaregion Seefeld“ den Besuchern angeboten.

Ein Programmpunkt der „Alpine Ingredients“ war auch die 5-Sterne-Hotellerie in der Region Seefeld. Sacher-Chefin und Hotelière Elisabeth Gürtler gewährte den Gästen einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Astoria Relax & Spa, welches sich gerade in der Umbauphase befindet und seine Pforten am 30. Juni wieder öffnet. Das Interalpen-Hotel Tyrol präsentierte den Teilnehmern nicht nur seine ausgezeichnete Haubenküche, sondern mit über 5300 m² eine der größten Spa-Anlagen der Alpen. Im Klosterbräu Hotel & Spa verkosteten die Besucher das Bier aus der hauseigenen Mikrobrauerei und auch hier kam das Thema Wellness nicht zu kurz. Ein absolutes Highlight des neu renovierten Spiritual-Spa war unter anderem die weltweit einzige handgefertigte Sauna „Heisszeit“.

Die „Alpine Ingredients“ finden exklusiv nur in den Destinationen der „Best of the Alps“ statt, ein Zusammenschluss der besten Alpenregionen – Chamonix  Mont-Blanc, Cortina d’Ampezzo, Davos, Garmisch-Partenkirchen, Grindelwald, Kitzbühel, Lech Zürs am Arlberg, Megève, Seefeld, St. Anton am Arlberg, St. Moritz und Zermatt.