Einfache Rezepte für Last-Minute-Beach-Body

Zielorientiert essen – Mit Choozo-smart eating effizient zur Strandfigur
19/06/2017

19-06

2017

Einfache Rezepte für Last-Minute-Beach-Body


Zielorientiert essen – Mit Choozo-smart eating effizient zur Strandfigur

Berlin, Juni 2017. Der Sommer hält langsam aber sicher Einzug, aber die Strandfigur lässt noch zu wünschen übrig? Bei sommerlichen Temperaturen verlangt der Körper erfreulicherweise nach weniger deftigem Essen – ideal um zum Endspurt in Richtung Wunschfigur durchzustarten. Das gesunde Fast Food-Restaurant Choozo-smart eating in Berlin bietet eine Anlaufstelle für alle, die sich im Alltag gesund und lecker ernähren möchten. Im Store am Berliner Kurfürstendamm können die Gäste die Zutaten der meisten Speisen selbst auswählen, d.h. sie „choozen“ (vom Engl. „to choose“). Smart eating ist auch perfekt für diejenigen, die bereits ein konkretes Ernährungskonzept verfolgen – ob Vegan, Paleo, Low Carb oder besonders proteinreich. Die meisten Speisen lassen sich so ganz auf die individuellen Ziele und Bedürfnisse abstimmen und nach Wunsch mit Boostern noch gesünder machen. Und für alle, die nicht in Berlin leben: Der nächste Choozo Store ist in München geplant… Und bis dahin gibt es die leckeren Rezepte hier zum Nachmachen – viel Spaß dabei!

Das Choozo-smart eating Menü „Fit für den Sommer“:
Morgens: Porridge mit Früchten
Haferbrei bzw. besser bekannt als Porridge, ist als Food-Trend beim Frühstück nicht mehr wegzudenken und das völlig zurecht: Haferflocken sind kleine Powerpakete und versorgen den Körper mit Ballast- und Mineralstoffen. Prima Nebeneffekt: Der Haferbrei hält uns lange satt und den Blutzucker- und Cholesterinspiegel in Schach. Ihr kocht 250 ml Wasser (oder fettarme Milch) auf und lasst darin 35 Gramm feine Haferflocken kurz aufkochen. Im Anschluss ca. 10-15 Minuten quellen lassen. Gesüßt wird mit einer Hand voll Blaubeeren, Äpfel oder Bananen. Eine Portion enthält ca. 316 Kalorien, macht euch aber erstmal für die nächsten Stunden satt.

Mittags Low Carb: 1/3 Nudeln (Vollkorn!), 2/3 Gemüse aus dem Wok
Zum Mittagessen dürfen es auch nochmal Carbs sein – aber am besten im Verhältnis 2/3 Wok Gemüse (Zucchini, Brokkoli, Paprika, Karotten) und 1/3 Vollkornpasta. Alternativ könnt ihr die Pasta auch mit selbstgemachten Zoodles ersetzen (Für die Zucchininudeln benötigt ihr einen Spiralschäler). Das Gemüse im Wok dünsten und als Sattmacher mind. 200 Gramm Proteine in Form von Chicken, Shrimps oder Tofu anbraten. Dazu passt eine low fat Currysauce. Ersetzt ihr dabei die Kokosnussmilch (enthält heftige 350kcal/100ml) durch z.B. Cremefine (85kcal/100ml), spart ihr so ordentlich Kalorien ein. Eine Portion dieses Gerichts enthält zwischen 400-500 Kalorien.

Abends: Smarter Salat mit Hüttenkäse
Salat ist nicht gleich Salat – Wer seine Figur halten will oder einige Kilos verlieren möchte, muss auch hier auf die Kalorien achten, sonst bringt es der vermeintliche Schlankmacher schnell mal auf über 1.000 Kalorien. Zutaten wie Spinat, Tomaten, Karotten, Paprika, Chicken und Eier sorgen für einen smarten Salat, der dennoch satt macht. Generell gilt die Regel: Je mehr grünes Gemüse, umso besser, da kohlenhydratärmer. Geheimtipp: Hüttenkäse enthält viel Protein und wenig Kalorien. Vegetarier können mit einer Extra-Portion Hüttenkäse und Eier das Protein des Chicken ersetzen. Passend dazu: Balsamicodressing. Diese Salat-Variante hat gerade einmal knapp über 300 Kalorien.
Als krönenden Abschluss und zur Vorbeugung vor den berüchtigten Heißhungerattacken gibt es noch einen Quarkfit: Einfach 125g Magerquark (oder als Alternative: Der isländische Skyr enthält viel Protein und wenig Fett) mit 45 Gramm Naturjoghurt vermischen und eine Handvoll Früchte zum Süßen (z.B. Waldbeeren). Damit kommt ihr auf schlappe 200 Kalorien und habt noch ein kleines Highlight am Abend.

Flüssige Snacks für zwischendurch: Smoothie und Eistee
Der Renner im Choozo Store ist der Greenmix:
Eine Handvoll Spinat, 30 g Zucchini, 70 g Banane, 40 g Apfel und 180 ml Orangensaft in den Mixer, dazu 4 Eiswürfel (gut für die Konsistenz und zudem erfrischend) Ein Esslöffel Whey Protein unterstützt nach dem Sport den Muskelaufbau.
Wer nicht nur Wasser trinken will, greift zum selbstgemachten Eistee ohne Zucker. Schwarzer und grüner Tee eignen sich besonders gut: Tee abkühlen lassen und mit Minzblätter und einem Spritzer Zitronensaft ergänzen. Nachsüßen auf Wunsch mit Süßstoff oder Stevia.

Das Training nicht vergessen:
Einen großen Anteil bei der Gewichtsabnahme hat zwar die richtige Ernährung, allerdings geht nichts ohne das ergänzende Training: „Am besten sind Ganzkörperübungen wie z.B. Planks, Burpees oder Liegestützen, wodurch der ganze Körper angespannt wird und dadurch mehr Kalorien verbrannt werden als bei Übungen für kleine Muskelgruppen wie zum Beispiel der Trizeps. Zwei bis drei Mal Krafttraining die Woche sollten es schon sein – in Kombination mit dem smart eating kann man so in wenigen Wochen einige Kilos verlieren und muss dennoch nicht hungern“, so Mischa Rugolo, CEO von Choozo und gelernter Personal Trainer und Ernährungscoach. Auf der Homepage geben er und das Choozo Team praktische Ernährungs- und Trainigstipps und als zusätzliche Unterstützung lassen sich alle Speisen mit Hilfe des Nährwerterechners auf http://choozo.de/eat-smart/ transparent einsehen.
Der individuelle Kalorienbedarf kann mit dem Kalorienrechner auf der Choozo-Homepage ganz einfach berechnet werden: www.choozo.de/kalorienrechner