Interior-Designer Andreas Neudahm kombiniert sein erfolgreiches „Open Lobby“-Konzept mit bayerischem Flair

Neuntes Hotel in München
07/10/2016

07-10

2016

Interior-Designer Andreas Neudahm kombiniert sein erfolgreiches „Open Lobby“-Konzept mit bayerischem Flair


Neuntes Hotel in München

München, 20. September 2016. Interior-Designer Andreas Neudahm interpretiert mit seinem jüngsten Hotel-Projekt in München das kosmopolitische Lebensgefühl in der bayerischen Landeshauptstadt. Das Interieur des neu eröffneten Leonardo Hotel Munich City South greift bayerische Elemente auf und kombiniert diese gekonnt mit viel Licht und warmen Farben. Es ist bereits das neunte Haus in München, für das die Hotelkette auf das Können des gefragten Interior-Designers setzt.

„München fasziniert mit seinem besonderen Charme, kaum eine Großstadt ist so herzlich und authentisch, aber gleichzeitig frisch und modern. Es war mir wichtig, dieses Gefühl auch in das neue Hotel zu transportieren. Die Gäste sollen spüren, in welcher Stadt sie schlafen und sich dort rundum wohl fühlen“, so Andreas Neudahm zu seinem Konzept.

Bereits im Eingangsbereich, der Open Lobby, ist dies erfolgreich umgesetzt: „Eine durchgehende Glasfront und unser maßgeschneidertes Lichtkonzept im Eingangsbereich sorgen für einen hellen, freundlichen Empfang. Die warmen Pastelltöne fügen die in München gelebte Herzlichkeit und Wärme hinzu“, erklärt Neudahm die Gestaltung der Open Lobby, welche Wohnzimmeratmosphäre bietet und einen fließenden Übergang zur Bar sowie zum Restaurant ermöglicht.

In den 159 Komfort und Superior Zimmern des Hauses hat Andreas Neudahm mit natürlichen Tönen wie Weiß, Creme, Beige und Braun ein harmonisches Raumbild geschaffen – leuchtende Farben wie Orange und Pink setzen frische Akzente, ohne dabei aufdringlich zu wirken. Eine Hommage an die Stadt München, als Heimat des weltweit größten Volksfestes, stellen die originellen Motive aus Bayern, dem Alpenraum und des Oktoberfestes dar, die den Zimmern regionalen Charme verleihen. „Weltoffen und frisch, so erlebe ich diese Stadt und so habe ich dieses Hotel gestaltet. Jeder soll sich hier wohl- und zu Hause fühlen können“, so Neudahm.