Interior-Designer Andreas Neudahm setzt auf ein stilvoll-klares Design

Kongresszentrum Dortmund Westfalenhallen
26/01/2017

26-01

2017

Interior-Designer Andreas Neudahm setzt auf ein stilvoll-klares Design


Kongresszentrum Dortmund Westfalenhallen

Dortmund, Januar 2017. Der international renommierte Interior-Designer Andreas Neudahm hat das zweigeschossige Kongresszentrum Dortmund Westfalenhallen neu gestaltet und setzt auf ein helles, schlichtes und zeitloses Design. In den insgesamt 30 Sälen und Hallen sowie im Foyer des Gebäudes dominieren vor allem die Farben Weiß und Creme, wodurch der Designer ein einheitliches und harmonisches Raumbild schafft. Andreas Neudahm war es wichtig, eine offene und warme Willkommensatmosphäre zu kreieren, ohne dabei das Design selbst in den Vordergrund zu stellen.

„Das Kongresszentrum ist ein Ort der Kommunikation, was wir auch mit unserem Design zum Ausdruck bringen wollen. Hier spielen weniger aktuelle Trends eine Rolle, als vielmehr die eigentliche Funktion in den Mittelpunkt zu rücken“, so Andreas Neudahm über sein Konzept und erklärt weiter: „Das Design tritt in den Hintergrund, an erster Stelle steht allein der Kunde.“ Unterstrichen wird dies zudem durch die klaren Strukturen und das zeitlos-geradlinige Design, welche die Grundausstattung bestimmen. Mit sorgfältig ausgewählten und qualitativ hochwertigen Materialien wie Holz, Glas und Stein verleiht Neudahm den Räumlichkeiten Charme und Ambiente. Innovatives Stil-Element ist das vom Designer und seinem Team maßgeschneiderte Lichtkonzept, mit dem sich die Kongressräume in unterschiedliche Stimmungen und Firmenfarben der jeweiligen Veranstalter tauchen lassen. Zuvor fest bestehende Einbauten wurden entfernt und erlauben nun eine variable und individuelle Nutzung der Räumlichkeiten.