Sneak Preview im Motel One Berlin-Upper West

07/03/2017

07-03

2017

Sneak Preview im Motel One Berlin-Upper West


Jeden Abend, wenn wir von unserem Büro am Ende des Ku’damms nach Hause laufen, grüßt uns in der Ferne die Spitze des neuen Hochhauses Upper West an der Berliner Gedächtniskirche. Fast vier Kilometer entfernt, ragt es trotzdem zwischen den Bäumen und Häusern hervor. Kein Wunder – mit 118 Metern Höhe und 33 Stockwerken steckt das Upper West voller Superlative.

Unser Kunde Motel One zieht auf 19 Stockwerken des Gebäudes ein – und eröffnet dort das neunte Haus in der Hauptstadt mit 582 Zimmern. Das Medieninteresse in der Stadt und in der Branche ist groß – Grund genug, eine Presse Preview für eine exklusive Runde von Journalisten noch vor der offiziellen Eröffnung zu organisieren. Der Vorabend der ITB, zu der auch viele Journalisten von außerhalb Berlins anreisen, ist der perfekte Anlass.

Der „große Abend“ ist gekommen, wir sind gespannt darauf, das fast fertige Haus zum ersten Mal zu sehen. Gegenüber des Kinos am Zoopalast gelegen, steht das Motel One Berlin-Upper West unter dem Motto Film. Wir betreten den Empfangsbereich und finden uns prompt in einem elegant gestalteten Kinofoyer wieder. Historische Filmkameras schmücken die Lobby, hinter der Rezeption grüßen den Gast goldene Berliner Bären. Auf dem Weg zum Fahrstuhl laufen wir über den dunklen Marmorboden, vorbei an schwarz-weiß-Portraits großer deutscher Schauspieler wie Christiane Paul, Moritz Bleibtreu und Jürgen Vogel. Die Bilder, exklusiv fotografiert vom Berliner Promi-Fotografen Jim Rakete, schmücken auch die Wände der Lounge und der Zimmer.

In Vorbereitung auf die Sneak Preview schauen wir uns das neue Zimmerkonzept an und lernen über sämtliche Neuerungen des Hotels. Besonders begeistert sind wir von der Bar, die im 10. Stock einen exzellenten Ausblick auf Berlin bietet. Dann treffen auch schon die ersten Journalisten ein. Frau Ursula Schelle-Müller, CMO von Motel One, begrüßt die Gäste an der Rezeption im Erdgeschoss. Danach beginnen die Hausführungen.

Es geht hinauf in den 10. Stock, in die One Lounge, die Bar-, Frühstücks- und Konferenzbereich in sich vereint. Selbst ein kleines Kino gibt es – hier können sich die Gäste zurücklehnen und Spielfilme schauen. Das Interior der Lounge begeistert die Journalisten mit seinen hochwertigen Baxter-Möbeln und Design-Details, die immer wieder das Thema Film aufgreifen. Eine Illustration von Stars und Sternchen überzieht die gesamte Wand des Frühstücksbereiches. An der eleganten Bar können nicht nur Wein und Whisky genossen werden, sondern Gäste auch aus einer Auswahl von 40 verschiedenen Gin-Sorten und einer regionalen Gin-Karte wählen. Vom Berliner Brandstifter bis zu Gin Xoriguer Mahon und G’Vine Nouaison enthält die Karte nicht nur Brände aus dem Mutterland des Gins, sondern auch aus Spanien, Frankreich und anderen europäischen Ländern, bis hin zu ganz regionalen Sorten.

Vor den bodenlangen Fenstern liegt uns Berlin zu Füßen. Direkt vor dem Hotel reckt sich die Gedächtniskirche in den Himmel, aus der Ferne können wir den Fernsehturm und die Siegessäule im grünen Tiergarten entdecken. Im Sommer können Gäste den Ausblick von der großen Terrasse aus genießen, dort frühstücken oder einfach nur in der Sonne entspannen.

Durch die für Motel One ungewöhnliche Aufteilung von Rezeption im Erdgeschoss und Lounge im 10. Stock warten wir unten auf die Nachzügler, während oben bereits die Zimmer besichtigt werden. Servicepersonal von Motel One versorgt die Gäste mit Getränken, bevor sie von uns und einem Lift-Boy nach oben geführt werden – da das Upper West noch nicht ganz fertiggestellt ist, müssen wir sicherstellen, dass sich niemand unbegleitet in dem Gebäude aufhält.

Nach ein paar Stunden leert sich die Lounge im noch nicht eröffneten Motel One Berlin-Upper West langsam wieder. Einen Gin&Tonic gönnen wir uns noch, doch dann ist es auch für uns Zeit zu gehen. Schließlich wollen wir am nächsten Tag frisch und munter auf der ITB stehen. Auf dem Weg nach Hause schauen wir zurück auf das Upper West und freuen uns schon auf die Eröffnungsfeier, wenn wir das nächste Mal hier sein werden.

Am nächsten Morgen blättern wir am Kiosk die Lokalzeitungen durch. Wir freuen uns: Das in der „Motel-One-Farbe“ Türkis illuminierte Upper West hat es auf die Titelseite der Berliner Morgenpost geschafft. Auch die Berliner Zeitung, der Tagesspiegel und die BILD Berlin haben berichtet, über „Großes Kino“, das „Zimmer mit Aussicht“ und „coole Hotels“.