Berliner Food-Start-Up kōkōjoo entwickelt geschmacksintensive Getränke aus Kakao

Berliner Food-Start-Up kōkōjoo entwickelt geschmacksintensive Getränke aus Kakao

Berliner Food-Start-Up kōkōjoo entwickelt geschmacksintensive Getränke aus Kakao 2560 1702 Das Kroko

Berlin, 4. Dezember 2019. Sie gilt als die Nahrung der Götter, essenzielle Zutat für Schokolade und modernes Superfood – die Kakaofrucht erfreut sich seit Jahrtausenden größter Beliebtheit, ihr werden sogar heilende Wirkungen zugeschrieben. Das Berliner Food-Start-Up kōkōjoo hat sich nun ganz der faszinierenden Frucht verschrieben und nutzt die Power des Kakaos für geschmacksintensive Getränke. Dabei ist kōkōjoo die weltweit erste Marke, die sich der ganzheitlichen Verwertung der Kakaofrucht widmet und so einen besonders nachhaltigen Ansatz verfolgt. Das erste Produkt, Pelure de Cacao, ist ein sprudelndes Erfrischungsgetränk auf Basis von Kakaobohnenschalen – ein Restprodukt aus der Schokoladenverarbeitung. Es wird in Westafrika und Deutschland hergestellt, unter fairen Bedingungen.

„Bisher werden von der Kakaofrucht primär die Bohnen verwertet – bis zu 80 Prozent werden bei der herkömmlichen Verarbeitung als Abfall betrachtet. Unsere Vision ist es, die komplette Frucht zu verwerten und daraus innovative Produkte zu entwickeln, die im Einklang mit Mensch und Natur entstehen. Dabei setzen wir auf eine Teilverlagerung der Produktionskette in die Herkunftsländer unserer Rohstoffe, nach Westafrika. Für uns steht fest: es gibt keine Entwicklung ohne Wertschöpfung vor Ort“, so Dayog Kabore, CEO und Founder von kōkōjoo. kōkōjoo ist eine Kombination der Lautschrift des englischen Wortes cocoa [kōkō] und dem französischen Ausdruck für Freude joie – the full joy of cocoa als Motto des Food-Start-Ups.

Mit Pelure de Cacao hat kōkōjoo ein prickelndes, kalorien- und zuckerarmes Erfrischungsgetränk auf Basis eines Kakaobohnenschalenaufgusses auf den Markt gebracht. Der Aufguss wird für das einzigartige Geschmackserlebnis mit Agavendicksaft gesüßt und mit Kohlensäure versetzt. Das Getränk ist reich an Antioxidantien und Magnesium, das in der Kakaobohnenschale enthalten ist. In seinem Aroma erinnert Pelure de Cacao leicht an Schokolade und kann entweder pur oder als Basis für Cocktails genossen werden. Es ist derzeit ausschließlich im eigenen Onlineshop verfügbar.

Pelure de Cacao © kōkōjoo

Das zweite Produkt steht bereits kurz vor dem Launch: Pulpa de Cacao, ein vollmundiges Getränk aus 100 Prozent Direktsaft, gewonnen aus dem Kakaofruchtfleisch. Es ist, ebenso wie Pelure de Cacao, reich an Antioxidantien, Vitamin B und Magnesium. Das tropische und aufregend volle Mundgefühl erinnert an den Geschmack von süßen Litschis mit einer leichten Fruchtsäure. Aufgrund der Novel-Food-Verordnung der EU wird die Markteinführung von Pulpa de Cacao jedoch noch etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Für den nachhaltigen Ansatz, die ganze Vielfalt des Kakaos auf den Markt zu bringen und den einmaligen Geschmack, wurde kōkōjoo auf der ANUGA als „Food-Start-Up des Jahres 2019“, in der Kategorie Getränke, ausgezeichnet.

Privacy Preferences

When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in the form of cookies. Here you can change your Privacy preferences. It is worth noting that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we are able to offer.

Biss PR verwendet Cookies um den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos unter Datenschutz.