CheWOW zeigt in Kampagne was die Ackerbohne alles kann

CheWOW zeigt in Kampagne was die Ackerbohne alles kann

CheWOW zeigt in Kampagne was die Ackerbohne alles kann 2362 2307 Das Kroko

Hoch lebe die heimische Ackerbohne:
Jung, sexy und ziemlich rebellisch – Das Bremer Food-Startup CheWOW bringt frischen Wind auf den Markt der Fleischalternativen und setzt seit Beginn auf freche Kommunikation mit Message. Die neueste und couragierte Kampagne zeigt grundlegende strukturelle Probleme der industriellen Tierhaltung auf und rückt dabei die vielseitigen Vorteile des heimischen Superfoods Ackerbohne in den Mittelpunkt. Mit dynamischen Claims wie „Ackerbohne statt Kohlendioxid“, „Ackerbohne statt Antibiotika“, oder „Ackerbohne statt Mikroplastik“ machen die kreativen Köpfe von CheWOW nicht nur auf ihre innovativen Rezepturen, basierend auf der Hülsenfrucht, aufmerksam, sondern auch auf deren positive Auswirkungen für Konsumenten und Natur. Ein Ansatz, der einen klaren Kontrast zum vorherrschenden Lebensmittelsystem bildet, dessen viele Mängel immer wieder für Negativschlagzeilen sorgen.


Obwohl proteinreich, nachhaltig und schmackhaft, wurde die Ackerbohne lange Zeit nicht in der Rezeptentwicklung von Lebensmitteln berücksichtigt. Doch die Bremer Food-Revolutionäre haben die Bohne, die auch in unseren Gefilden besonders gut wächst, für sich wiederentdeckt und auf Basis der Hülsenfrucht innovative Fleischalternativen entwickelt. Darunter die beliebten Nugg*ts, eine schmackhafte Las*gne und Vischstäbch*n. Ergänzt wird das vielfältige Sortiment außerdem durch das würzige Gyr*s basierend auf Kürbiskernen. Mit den herzhaften Produkten konzipiert CheWOW klassische Wohlfühlgerichte ganz neu und macht die Qual der Wahl zwischen genussvoller oder gesunder Ernährung zum Problem von gestern. Besonders praktisch: Die nachhaltigen Leckerbissen sind auch noch ohne große Mühe in kurzer Zeit in der Pfanne oder dem Ofen zubereitet. Damit bietet CheWOW etwas für alle, die Lust auf reinpflanzlichen Genuss und ein wenig Abwechslung auf dem Teller haben – ganz egal ob Veganer, Flexitarier oder Vegetarier.

Schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch besonders nachhaltig
Ackerbohnen verbessern aktiv die Qualität von Ackerböden und verringern den Ausstoß an Distickstoffmonoxid, einem noch schädlicheren Klimakiller als CO₂. Außerdem kommen die Bohnen für CheWOW aus Norddeutschland, welche somit kurze Transportwege haben und unterstützen auch noch regionale Bauern.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Botschaften:
https://www.chewow.de/de/wissen

Privacy Preferences

When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in the form of cookies. Here you can change your Privacy preferences. It is worth noting that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we are able to offer.

 

 

 

 

Biss PR verwendet Cookies um den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos unter Datenschutz.