Mit menoElle gehören Hitzewallungen im Sommer der Vergangenheit an

Mit menoElle gehören Hitzewallungen im Sommer der Vergangenheit an

Mit menoElle gehören Hitzewallungen im Sommer der Vergangenheit an 1050 700 Das Kroko
Der Sommer muss für Frauen in der Menopause nicht zur Herausforderung werden

Berlin, April 2020.Die Sonne zeigt sich immer häufiger und die Temperaturen steigen – während die meisten Menschen den Sommer mit Freude erwarten, fürchten sich andere vor den Wetter. Denn: Für Frauen in der Menopause, die unter Hitzewallungen leiden, bedeuten warme Tage zusätzlichen Stress. Während im Winter den kurzen und gleichzeitig sehr intensiven Hitzeausbrüchen durch Zwiebellooks und frischer, kalter Luft etwas gegengewirkt werden kann, bedeuten sie im Sommer zusätzliches Schwitzen bei 30° Celsius. Ursache sind hormonelle Veränderungen im Körper, die mit dem Klimakterium einhergehen. Der pflanzliche Wirkstoff EstroG-100© schafft hier gezielt Abhilfe – ohne Östrogene und ohne Nebenwirkungen.

„Wie ein Feuerwerk, das jemand in meinem Inneren gezündet hat, spüre ich, wie sich die Hitze in mir ausbreitet. Ich kenne das schon. Erst wird mir ein bisschen mulmig und dann langsam von Innen kommend immer wärmer. Nur wenige Sekunden noch und die Hitzewallung wird sich in meinem Äußeren manifestieren. Ich fange an zu schwitzen und bekomme rote Flecken im Gesicht. Meine Kopfhaut glüht“, so beschreibt Julie B. im menoElle Blog.

Auch wenn Hitzewallungen zumeist nur kurz andauern, bedeuten sie für Frauen in den Wechseljahren einen enormen Leidensdruck. Sie treten unangekündigt auf und oftmals in völlig unpassenden Situationen. Ist es dann zusätzlich noch warm, scheint es kaum Linderung zu geben. Um Hitzewallungen als Begleiterscheinung der Wechseljahre nicht nur zu lindern, sondern zu vermeiden, wurde der Wirkstoff EstroG-100© entwickelt, der hierzulande nur im Nahrungsergänzungsmittel menoElle vorhanden ist. Mit Wurzelextrakten der asiatischen Heilpflanzen Phlomis Umbrosa (Brandkraut), Cynanchum Wilfordii (Seidenpflanze) und Angelica Gigas Nakai (Roter Engelwurz), die in einem Heißwasserverfahren extrahiert werden, hilft er Frauen auf natürliche Weise durch die hormonelle Veränderung. Die Heilpflanzen werden bereits seit Jahrhunderten in der asiatischen Heilkunde verwendet, die Wirksamkeit des revolutionären Wirkstoffs in zahlreichen Studien belegt. Dabei moduliert EstroG-100© die Wirkung von Östrogenen an den Östrogenrezeptoren – im Gegensatz zu Phytoöstrogenen, die Östrogene imitieren. Aufgrund dessen wirkt es nicht wie ein Hormon und beeinflusst auch nicht den Östrogenspiegel, wodurch unerwünschte Nebenwirkungen ausbleiben. Neben Hitzewallungen lindert EstroG-100© weitere Beschwerden wie Schlaflosigkeit, Melancholie, Müdigkeit, rheumatische Schmerzen, vaginale Trockenheit, Parästhesie, Nervosität, Schwindel, Kopfschmerzen, Herzklopfen und Kribbelgefühl.

Privacy Preferences

When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in the form of cookies. Here you can change your Privacy preferences. It is worth noting that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we are able to offer.

Biss PR verwendet Cookies um den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos unter Datenschutz.